Gesellschaftsrecht | Urheberrecht | Markenrecht | IT-Recht

Folge 019 deines Jura-Podcasts zu Job und Karriere

Kilian Springer berichtet, wie man eine Kanzlei gründet und Mandanten akquiriert. Wir unterhalten uns darüber, wie er zur Berufswahl als Anwalt gekommen ist und warum es ihm in einer mittelständischen Kanzlei nicht so gut gefallen hat. Mittlerweile hat er sich in der Kunstszene und unter Gründern einen Namen gemacht. Er berät im Urheberrecht, Gesellschaftsrecht und generell zu IP-rechtlichen Fragestellungen. Dabei setzt er auf eine technisch moderne Kanzlei und konnte sich den Soldan-Gründerpreis sichern. Abschließend erläutert Kilian, was man in der Rolle eines Legal Engineers macht und welche juristischen und technischen Fähigkeiten Ihr hierfür mitbringen solltet.

Inhalt:

  • 0:43 Vorstellung
  • 2:26 Selbstständigkeit fördern
  • 4:55 (Un)bekannte Herausforderungen beim Gründen
  • 6:37 Pro und Contra öffentlicher Dienst
  • 7:49 Kunst, Kultur und Kanzlei
  • 11:00 Kilian’s Expertise
  • 16:44 Die Kanzlei im Wandel der Zeit
  • 18:56 Kanzleisoftware
  • 24:10 Das besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA)
  • 27:29 Gewinn des Soldan-Gründerpreises
  • 29:35 Berufsbild des Legal Engineers
  • 33:03 Kontakt zu KTR

Feedback zur Folge:

IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links. Viel Spaß!