"Für Juristen wird es zunehmend wichtig, auch die internen Prozesse bestens zu verstehen."

Legal Tech

Folge 016 deines Jura-Podcasts zu Job, Karriere und Examensthemen.

Zoe Andreae spricht in Folge 16 über Legal Tech und die Automatisierung von In-House Prozessen. Sie erzählt von ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin, die Entwicklung einer Kanzlei- und Unternehmenssoftware, typische Aufgaben einer Rechtsabteilung, das Contract und Compliance Management sowie digitale Fähigkeiten des typischen Juristen. Zudem geht sie darauf ein, wie wichtig Auslandserfahrung als Studierende auch für die Zeit nach dem Jurastudium und Referendariat ist.

Inhalt:

  • 0:44 Vorstellung
  • 2:07 Juristen & Mandatsmanagement
  • 6:16 Typische Aufgaben einer Rechtsabteilung
  • 10:16 Verweis auf IMR08 und IMR09
  • 10:55 Contract Management & Compliance Management
  • 15:03 Digitale Fähigkeiten des (typischen) Juristen
  • 20:33 Studie: Digitalkompetenzen & Kulturvergleich mit Israel
  • 24:32 Auslandserfahrungen als Studierende(r)

Verwandte Episoden:

Feedback & Hintergründe zur Folge:

Apps & IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Transkript


Ganz genau, ganz genau. Da geht es jetzt ja auch langsam einige Entwicklungen, die das auch versuchen abzulösen oder zu digitalisieren. Zusätzlich auf jedenfall war das in den 80 ern noch nicht der Fall, und Digitalisierung als solches als Stichwort hat da ja auch noch nicht so eine große Rolle gespielt. Dann 11 witziger Werbeslogan von meinem Vater. Damals war Wofür braucht der Anwalt eine Maus? Das am Anfang sehr viele Anwälte auch nicht verstanden, wofür sie eine Maus brauchen. So und irgendwann wurde das Thema natürlich im Privatleben ein Presse nur Computer zu haben, wurde irgendwann auch für die Anwälte relevant, und, das hat es natürlich dann einfach gemacht, Anwälten zu versuchen, zu erklären, wofür sie eine Software nutzen könnten und was die Vorteile daran werden. Diese ganzen Akten beziehen, sei am Ende des Tages die Dokumente eine Akte digital ablegen zu können und organisieren zu können. Und was heutzutage eigentlich der größte Vorteil von so elektronischen Akten ist oder wir einfach digitalen Akten würde, glaub ich meine Generation eher sagen, ist, dass man an einem zentralen Ort alle Daten und Dokumenten Dokumente zu einer Akte hat, zu einem Fall hat, zu einem Vorgang hat. Es können ja ganz unterschiedliche Akten sein, Prozessakten oder Vorgang, sagt Nendza. Und alle, die daran beteiligt sind und die daran mitarbeiten, Zugriff darauf haben und, wann, dann kommt da noch dazu, dass man die Fristen sich eintragen kann und Menschen kann und wieder Vorlagen und Erinnerung und und, und, also dann, dann kann man wirklich da die Option, die sich dann daraus erschließen, dass es digital ist und zentral an einem Ort verwaltet wird. Sind riesig, zum Beispiel auch in Rechtsabteilung oder Kanzlerin Urlaubsvertretung. Wenn einer krank ist, kann der, der der Mitarbeiter oder der Kollege trotzdem drauf zugreifen und sehen Was war jetzt der letzte Stand? Und heute? Da kann man natürlich auch die E Mails alle dazu speichern. Ja, das heißt, es ist immer für diejenigen, die daran beteiligt sind, offensichtlich. Oder ein See bei wenigstens was ist der letzte Stand gewesen ist jetzt hier ein Handlungsbedarf? Ja, nein und ich denke, das ist in einer klassischen Papier Akte deutlich schwieriger. Wenn die Papier Akte nämlich in Hamburg und in München liegt, kann der Kollege in München schwierig ein. Unsere Sache verziehen, das ist im Kern eigentlich, was mein Vater damals sozusagen als Problem für sie erkannt hat, als Außenstehender auch.
Also ein blondes Closer mit Das ist Verschiedenheit erklären F deutlicher genau, oder einfach klassische klassische Verträge kommen müssen meistens eigentlich immer durch die Rechtsabteilung. Das kann ein Arbeitsvertrag sein, das kann 11 Hersteller, ein Software Vertrag sein, der der, der über den Einkauf kommt oder die alte Abteilung eigentlich alle anderen Abteilung eines Unternehmens, haben immer irgendwie einen Bezug zur Rechtsabteilung und nutzen die als interne Rechtsberater quasi also, das ist die interne Aufgabe, hauptsächlich dann. Er hat natürlich die Rechtsabteilung noch eine größere Rolle als Berater mit dem Vorstand, also wirklich große Risiko Themen, die sie Abwehr abwägen müssen, einschätzen müssen und den Vorstand wirklich auch bei strategischen Entscheidungen beraten müssen, dass es ein großer, wesentlicher Anteil und da sie aber meistens oder oftmals, je nachdem, wie groß die Rechtsabteilung ist, nicht das auch alles selber machen können, weil es einfach zu vieles auch je nach unternehmensgröße. Natürlich sind natürlich die, die arbeit mit externen kanzleien ist anderer wesentlicher bestandteil, also das koordinieren von anderen kanzleien oder anwälten, die das koordinieren der vorgänge der Prozesse etc. Trat die ganze arbeit mit extern kanzlerin, dass es das ist sozusagen der dritte große baustein. Die rechtsabteilung mitarbeiter in ihrer täglichen arbeit haben und eben diese verschiedenen arten von tätigkeiten und prozessen und projekten also das kann man ja nennen wie man möchte einen lenz projekte die anderen ins vorgänge. Oder verfahren, die alle organisatorisch unter einen hut zu kriegen und dann auch noch zu koordinieren mit den mitarbeitern wer bearbeitet was? Wer muss noch mal drauf schauen? Wer hat da die expertise für das unter einen hut zu kriegen? Das ist dann doch sehr aufwendig und da sind digitale tools oder software lösung einfach hilfreich, weil sie einem die transparenz geben den überblick geben und, man ist viel besser koordinieren kann, vor allen dingen auch dann die rechtsabteilung hat natürlich auch weil es ein unternehmensbesteuerung ist, ein gewissen kostendruck oder ein budget, was sie nur zur verfügung hat. Das sind dann schon wieder ganz andere Themen die sehr unternehmerisch sind und die in einer Kanzlei im klassischen sinne anders, an der andere wert stellung haben. Intern gibt es natürlich dann auch stunden Preise quasi eines mitarbeiters der Rechtsabteilung und muss natürlich geschaut werden, ist es jetzt günstiger, wenn wir selber machen oder auslagern zu einer Kanzlei und die Frage ist dann aber haben wir intern die Expertise eigentlich dafür, oder müssen wir jemand anderen zu zur Seite ziehen? Weil nicht jeder rechtsabteilung hatten Arbeitsrecht spezialisten oder einen Spezialisten für IT Recht oder also da gibt es etliche Sachen zu Maschinen. Markenrecht ist auch ein Riesenthema, was die Rechtsabteilung oftmals auch bearbeitet, dass es im Englischen nennt sich das den Alpi Management oder Brand Management, wo ihm die ganzen Marken eines Unternehmens verwaltet werden, angewählt werden oder geschaut wann, wann läuft das Patent aus? Dezentral also da. Das sind etliche Themen in einem Unternehmen, wo die Rechtsabteilungen ich eine sehr große Rolle spielt.
Gerne Kontakt. Management ist sehr nah an der Akten Verwaltung dran, weil es gibt natürlich auch Vertragsstaaten also man hat ganze Akten wo es sich nur um einen einzigen Vertrag handelt oder mehrere Verträge die zusammengehörig sind und Vertrags oder Contract Management, meint eigentlich, dass das Organisieren des ganzen Prozesses, der hinter so einem Vertrag steht von der ersten, von dem ersten Entwurf eines Vertrages bis zur Verhandlung eines Vertrages bis hin zum Abschluss eines Vertrages, dann das Archivieren eines Vertrages, dann die ganzen Fristen, die oft ein Vertrag mit sich zieht und das Ablegen eines Vertrages an einer zentralen Stelle falls er mal wieder raus gesucht wird. Also da gibt es ganz viele Einzel Stellen in der quasi in dem Zyklus eines vor dem Leben eines Vertrages, wo man digital ansetzen kann und die Prozesse. Vereinfachen kann, effizienter gestalten kann oder einfach übersichtlich und transparenter gestalten kann. Und da bei Verträgen oft nicht nur eine einzige Person, er am Vertrag sozusagen arbeitet, sondern mehrere, sind ihm die digitalen Tools dort auch ganz, ganz wichtig und da gibt es heutzutage auch viele Liege text da Tabs. Wir sind ja eher ein Biotech Pionier für mehr als 30 Jahren am Markt die sich mit Verträgen auseinandersetzen, weil das eigentlich ein Kern Bestandteil von der juristischen Arbeit, ist, so, dann gibt es neben dem Vertragsmanagement, was auch Unternehmens vollkommen übergreifend ist, also das kann in jedem Bestandteil jeder wir im Ort eines Unternehmens auftauchen, gibt es komplett eins die Compliance es oft gibt es sogar eine komplette Abteilung, nicht unbedingt, weil kommt auch vor aufs Unternehmen und die Größe des Unternehmens an oder, es gibt einen Compliance Beauftragten oder externe Compliance Berater, aber komplex wird für viele Firmen immer wichtiger.
Der Kenner und eben auch die Regeln in der Zusammenarbeit mit anderen, also nicht nur intern, sondern auch mit anderen Unternehmen, mit anderen Geschäfts Personen oder mit den mit den Endkunden. So und da gehts wahnsinnig viele Regelungen, die die Mitarbeiter es gibt einen eine Pflicht sozusagen die Mitarbeiter darüber zu informieren, die Mitarbeiter müssen sie es eigentlich aktiv sich aneignen. Diese Informationen, die Regelung und bestätigen, dass sie das angeeignet sich haben, um es dann hoffentlich auch zu befolgen und das Compliance Management Firmen ist auch so nennt, kann einerseits sein die Organisation dieser ganzen Prozesse oder Inhalte, also Compliance Abteilungen, können sie auch unser Software im Sinne der Akten Verwaltung und Vertrags Verwaltung nutzen. Oder als klassisches Compliance Tool, in dem man dann unternehmen seit diese Richtlinien sind es nämlich oft ausrollt und dann kann man im ein PDF dokument erstellen, das Unternehmen, versendet werden soll eine kriegt jeder Mitarbeiter eine E Mail von unserem Tool und sagt Bitte, hier gibt es eine neue Compliance Richtlinien, man kann nur noch ein Text zu verfassen mit einer gewissen kleinen Anleitung, was sozusagen der Mitarbeiter jetzt erwartet. Und dann kann man richtig nachverfolgen wer hat das vom Plans Dokument geöffnet, werde sich durch die lesen und hat es bestätigt. Ja, nein, und da kann man auch erinnerung. Cy matschigen Jahre Sie haben noch das Onkel eins Dokument noch nicht geöffnet, könnte ich bitte bestätigen, weil man uns unternehmen, einem auch die, die Nachweispflicht hat zu sagen, wir haben das ausgesendet, wo uns wieder Hans gelesen und bestätigt, also das sind eigene Riesen Themen, die Unternehmen der beschäftigen und, vor dem Hintergrund von VW und anderen Unternehmen wird es immer wichtiger. Keine Frage.
Das ist sehr unterschiedlich. Welche sagen kommt drauf an, wenn man trifft. Aber ich würde sagen grundsätzlich ist die technische Affinität, bei Juristen nicht ganz so ausgeprägt, wie ich das von meinen betriebswirtschaftlichen Kollegen kenne, die tagtäglich wirklich mit Excel, Word, Powerpoint oder anderen Tools sich rumschlagen müssen. Einfach das ist gegeben so, ich hab das Gefühl beide Juristen ist gut, das Haupt Tool, was genutzt wird von von Office oder anderen Anbietern, also Textverarbeitung, das das das läuft gut. Aber wie gesagt, Exil paar Freund, das wird schon exotischer, und erstaunlicherweise habe ich das auch bei vielen festgestellt, die jetzt gerade noch Jura studieren, also auch jungen Leuten aus meiner Generation, die eigentlich quasi mit diesen ganzen digitalen Produkten aufwachsen und Smartphones haben und damit ich ihr ganzes Leben gestalten können. Die sind aber Exil trotzdem nicht ganz bewandert. Die Frage ist Braucht ein Anwalt Exil so in? Im betriebswirtschaftlichen kennt man sich meistens sehr gut dadurch aus, weil man einfach es benutzen muss und eine gewisse Praxis hat. Wenn man jetzt aber auch als Betriebswirt mehrere monatelang oder jahrelang kein Ex benutzt, muss man dann auch wieder nachschauen Wie geht jetzt noch mal die Funktion ABC? Aber ich glaube die Bereitschaft sich mit technik auseinanderzusetzen, ist im betrieb zu schaftlichen einfach größer oder wird mir auch angeregt. Im studium bei den juristen habe ich das gefühl. An sich also im privaten ist spielte schon rolle wie gesagt, aber im beruflichen wird es so nicht gelehrt oder die studierende wenn da nicht unbedingt herangeführt von der Universität, und auch im im berufsleben tonnen also mich in Kanzleien oder auch rechtsabteilung steht es nicht im vordergrund. Also ich denke insbesondere in kanzleien steht es nicht im vordergrund in der rechtsabteilung, vielleicht schon eher weil es eben Unternehmen sind, die in anderen abteilung sehr stark schon mit Software oder anderen Technologien arbeiten. Was ich juristin empfehlen würde, die sich eigentlich dafür interessieren, aber nicht den zugang finden ist es einfach vielleicht online ein bisschen zu recherchieren was ist zum Beispiel Igel Tec? Also, das ist ja für viele so ein Begriff, haben Sie schon mal gehört, aber es ist auch nicht wirklich sehr aussagekräftig. Was ist es eigentlich, meine meine Auffassung von dem Wort Liege Tec ist es einfach der Einsatz von Technologien oder Software im juristischen Umfeld so, und das ist aber ein sehr breiter Begriff also da gibt es Lösungen von, meiner Software, die Juristen in einer Rechtsabteilung unterstützen, bei der Organisation oder Vertrags Verwaltung oder Stellung bis hin zu Super. Hightec Technologien wie Maschinen lernen oder künstlicher Intelligenz oder Blockieren die Lunge. Das sind auch so. Bass wurde. Aber es sind hochkomplexe Technologien, der Stecken komplizierte Algorithmen dahinter. Mit den ist dann große Möglichkeiten, die Dinge zu automatisieren oder also die die Fifa, dass er groß, Aber auch da ist es noch nicht sehr ausgereift und das sind so die sehr komplexen technischen Themen aber liege. Tec bedeutet ihm auch, den Zugang zum Recht zu ermöglichen. Also es gibt Plattform, wo der normale deutsche Bürger nachschauen kann, ich suche einen Anwalt für das Thema X ypsilon Z, also wie, wie einfach, wie so ein Adressbuch für Anwälte ja, wo man Anwälte finden kann oder man kann sogar, Fragen stellen juristische Fragen. Und es gibt Plattformen, wo dann Anwälte diese Fragen beantworten. Man kann aber auch illegale Tec verstehen. Als Rekrut man platt Form. Also ich bin ein juristisch 11111 neuer Anwalt oder habe gerade mein Studium absolviert und suche jetzt einen Job in einer Kanzlei. Und auch dafür kann Technologie im juristischen Bereich genutzt, wenn also sehr breit. Ich denke, wenn ein, wenn noch nicht ein sehr großes Verständnis von sozusagen Technik oder der Bezug von Technik im juristischen besteht, ist mein meine Empfehlung einfach mal ein bisschen einfach mal ein bisschen sich umschauen und mit Leuten sprechen, das ist das das Allerwichtigste, ich hab meine Maßarbeit vor zwei Jahren aus einer Betriebs wirklichen Sicht überlege Tec geschrieben und da eine kleine Zusammenfassung gegeben Was gibt es dort eigentlich für verschiedene Bereiche? Und das hab ich dann noch mal zusammengefasst bisher weniger akademisch und auf Medium so 33 Post verfasst. Und es gibt eben auch viele andere Blocks, die versuchen, Beagle Tec den den Juristen näher zu bringen. Und auch ein bisschen glaube ich, die Angst davor zu nehmen, weil ich kann mir vorstellen, dass viele, die sich nicht damit auskennen, Angst haben, sich damit zu befassen, weil sie eben sich nicht damit auskennt. Das ist sowieso ein kleiner Teufelskreis. Und verdrängen Sie das Thema und wissen auch weiterhin nicht mehr, und ich glaube, man muss einfach anfangen oder allein auf Twitter. Bei den herrscht Hecke Liege Tec eingeben und er findet man eine riesen Bandbreite von Themen und vieles interessiert ein vielleicht nicht, aber es gibt einen seitdem, damit kann bestimmt jeder anders anfangen, und es ist sehr spannend, was sich da entwickelt.
Das Ganze ist ja auch eine gesamtgesellschaftliche Debatte. Zur Digitalisierung, die wir gerade führen, und ihr Zuhörer seht es ja auch schon daran, dass hier diese ganze Thema regelmäßig immer wieder auftaucht. Das heißt man wird wahrscheinlich nicht komplett drumherum komme ich mit an der Stelle ganz gerne nochmal auf Eine Studie, die das Kompetenzzentrum für juristisches Lernen und Lehren an der Universität zu Köln gerade arbeitet, verweisen, wird in den nächsten Monaten erscheinen, wo wir mal ein Kollege mal mehrere 100 Studierende über die digitalen Kompetenzen befragt hat. Gar nicht mal so sehr im Bereich liege Tec, was er schon sehr fortgeschritten ist, sondern auch praktische Sachen im Alltag Er welche sozialen Medien werden benutzt, schreibt meine Vorlesung eigentlich per Hand oder am Computer mit? Die Antwort werden die meisten Leute kennen. Wenn man sich im juristischen Hörsälen warum schaut. Er stehe nämlich ziemlich wenig Rechner da muss man sicherlich mal sich für sich selbst auch einfach überlegen. Kann ich dieses was mich privat vielleicht auch begeistert denn Snapshot, Instagram und so weiter sind ja in aller Munde kann ich das nicht auch irgendwie, überleiten in digitale Kompetenzen, im Anwaltsberuf oder als in Hausjurist, das vielleicht einfach nur mal kurz noch so, als als Hinweis zu dem Thema wie Sie das Ganze denn Israel aus du was vor nicht allzu langer Zeit mit einer Delegation der Hamburger IHK war es richtig in Israel hassen. Du hast dir da ein bisschen digitalen Wandel im Sinne von Pasta Tops und auch so generell der Unternehmenskultur angeschaut. Was ist ein ein Blick dort gewesen?
Gerne. In meinem Studium war ich fürs Studium und zwischen dem Studium für verschiedene Praktika, viel im Ausland, und was ich da nicht immer ganz besonders fand, ist der Austausch mit den anderen Internationalen, entweder Studierenden oder Kollegen, und einfach mal aus der deutschen Babel, aus dem deutschen Mainz raus brechen zu können und damit konfrontiert zu werden, das andere Leute auch einfach anders denken, dass die gewisse Themen einfach entweder viel ernster nehmen oder überhaupt nicht so ernst, dass sie es vielleicht mit der Pünktlichkeit nicht zu haben, und wie auch andere Ansätze haben, wie man Dinge und Probleme löst, und damit konfrontiert zu werden und sich damit zu arrangieren und festzustellen, wo. Wir haben eigentlich ein super interessantes Ergebnis erzielt, obwohl wir alle sehr unterschiedlich sind. Total unterschiedliche kulturelle Hintergründe haben alle hauptsächlich auf Englisch kommunizieren, weil der eine spricht chinesisch der andere Deutsche aber Englisch ist Schnittmenge. Und festzustellen, dass diese verschiedenen Hintergründe auch nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern ich hab mit Ingenieuren zusammengearbeitet und mit Designern und Kunsthistorikern und Juristen natürlich. Und die Mischung eigentlich diese das ist ja auch schon was, so Diversity. Ja, ich finde es etwas. Wird dieses so überlaufen, aber es stimmt wirklich dieser Austausch, den finde ich wahnsinnig spannend, und ich kann total nachvollziehen, das viele vielleicht etwas Angst haben davor, ins Ausland zu gehen. Es ist natürlich, man muss bis in seine mutig Keith mitbringen und wie man wird ins kalte Wasser geworfen, man kennt eigentlich niemand, aber es ist, es geht euch allen anderen auch so. Also immer im Erasmus Auslandssemester, da waren die meisten anderen auch Erasmus Auslands Studierende. Ja, und er gibt aber tolle Veranstaltung von zum Beispiel Erasmus, die dann so Veranstaltungen sehen, wo man gemeinsam irgendwie irgendwas kocht oder gemeinsam in die ausgeht oder nach der Uni sich trifft auf einen Kaffee oder allein diese ganzen Lerngruppen, die man durch die Uni hat. Die helfen Insa insgeheim ins Gemein, weil man so die Chance hat, die anderen kennen zu lernen, auch abseits von dem wirklichen Studium es ist so der Austausch aus was kann man akademische oder auch im beruflichen. Lernen aus dieser Vielfalt? Aber man kennt ihn auch laut Man lernt Leute kennen, was der ganzen Welt, die ganz anders denken, die ganz interessante Dinge zu erzählen haben, und das finde ich habe mich immer sehr bereichert, vor allen Dingen, auch im Denken Man man erweitert, den Horizont und betrachtet Dinge auch anders und betrachtet vielleicht auch seinen Seinen, seinen deutsches Leben etwas anders oder distanzierter und kann vielleicht auch ein bisschen reflektierter über gewisse Dinge nachdenken und und kommt so ein bisschen so, aus, so Sum dörflich Deutschen denken manchmal raus und wird auf jeden Fall weltoffener. Und ich glaube, das ist ganz wichtig vor allem für unser Land von Deutschland, weltoffen zu bleiben und zu sein, weil das waren, war ich schon immer und das sollten wir bleiben und da sind aus Erfahrung einfach Gold wert, also kann ich jedem empfehlen und gibt online ganz viele, auch Blocks, die sagen mein erster Auslandsaufenthalt, die Zetra. So kleine Tipps und Tricks was sollte man beachten? Und man kann noch immer Leute schon kontaktieren, das hab ich schon immer gemacht, wenn ich immer super, muss man natürlich auch mutig zu sein, aber man kann nichts verlieren. Leute einfach vorher anschreiben, der gibt es entweder auf facebook gruppen der gezofft heutzutage wird es mal Instagram machen, oder es gibt ja so soziale berufliche Netzwerke Fixing und Link den da Leute kontaktieren und dann hat man schon mal so ein bisschen von der Angst ein weggenommen, weil man schon so 12 Kontakt Punkt hat, obwohl man vielleicht noch noch überhaupt noch nicht dort ist, noch in Deutschland ist. Also was kann ich sehr empfehlen, das nimmt den Druck aus der Sache und die Erfahrung, die ich gesammelt habe, waren wirklich toll.

Gäste

Die Gäste dieser Folge im Detail. Bitte nutze die Kontaktmöglichkeit nur, falls du an einem konstruktiven Austausch interessiert bist. Solltest du Feedback zu IMR haben, kontaktiere uns bitte direkt.

Zoë Andreae

Zoë Andreae CEO, LECARE

Kontakt

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links.
Viel Spaß!