"Im Transportrecht fallen vielseitige Probleme an - und da muss man sich erst mal orientieren, in welcher Jurisdiktion man überhaupt unterwegs ist."

Deutsch-Niederländische Beratung | Transportrecht | Handelsrecht | Gesellschaftsrecht

Folge 182 deines Jura-Podcasts zu Job, Karriere und Examensthemen.

Niederlande-Spezial Teil 2: Hört in dieser Folge passend zu IMR180 die niederländische Seite der Cross-Border-Beratung. Welcher Unterschiede gibt es im niederländischen und deutschen Recht in der Beratungspraxis? Inwieweit entsteht hierdurch Beratungsbedarf auf Mandantenseite? Welche besonderen Herausforderungen stellt dies an das kanzleiinterne Teamwork? Was ist der Niederländisch-Deutsche-Rechtswissenschaftspreis und wer kann sich bei der Ausschreibung beteiligen? Antworten auf diese Fragen und viele spannende Blicke aus dem Ausland auf den deutschen Rechtsmarkt gibt’s in dieser Folge eures Jurapodcasts. Viel Spaß!

Inhalt:

  • 00:10 Intro
  • 00:41 Iriths Werdegang
  • 02:40 Joost Werdegang
  • 06:25 Jurastudium und Praxiseinstieg in den Niederlanden
  • 13:25 Spannende Fälle
  • 21:12 Unterschiede zwischen NL und DE Mandanten
  • 27:55 Transportrecht
  • 32:48 Niederländisch-Deutscher-Rechtswissenschaftspreis

Verwandte Episoden

Links zur Episode:

Feedback/Support zur Folge:

Apps & IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Transkript


Irith Hoffmann 0:00:40
Hallo.
Marc Ohrendorf 0:15:32
Ah, okay.
Irith Hoffmann 0:15:53
Genau, ja. Und das ist einfach, die Unterschiede zwischen deutsches und niederländisches Arbeitsrecht sind einfach ganz groß. Es gibt da einige Stellen wie Kündigungsschutz, die in den Niederlanden starker ist als in Deutschland. Oder Gehaltweiterzahlung bei Krankheit, das ist in den Niederlanden eine Zwei-Jahres-Verpflichtung statt die sechs Wochen in Deutschland. Genau, es ist wirklich schrecklich. Ab und zu, wenn man deutsche Mandanten berät, weil es gibt viele deutsche Mandanten mit niederländischen Tochtergesellschaften oder Mitarbeiter im Außendienst in den Niederlanden. Ja, dann kann niederländisches Recht anwendbar werden auf dem Arbeitsvertrag und dann kriegt man einfach, dass man die deutschen Mandantschafter berät nach niederländischem Recht und was da so für prägende Unterschiede sind und dass man den Mandanten auch wirklich erklärt, was man machen sollte, um den Fall richtig abzuschließen. Und wenn ich dann nachdenke über spektakuläre Fälle, dann hatte ich vor kurzem einen Fall, wo ich den niederländischen Manager vertreten habe, gegen seinen deutschen Arbeitgeber. Und es war ein Vertrag geschlossen unter deutsches Arbeitsrecht, aber der Manager hat den Vertrieb in die Niederlande gemacht, auch im Homeoffice, zu Hause, hat er zwei Jahre gemacht. Das Gehalt war gar nicht so hoch, das war erstaunlicherweise, das war auch ein Teil des Streits, weil er dann ein festes Betrag, das er bekam und ein variabler Teil. Aber irgendwie war das so 4000 Euro brutto, was er empfangen hat an Grundgehalt, aber er hat ja in den Niederlanden gearbeitet. Und das machte dann, dass das Arbeitsland auch, ja, auch niederländisches Arbeitsrecht anwendbar wurde auf dem in Deutschland geschlossenen Arbeitsvertrag. Und dann hat es nach ein paar Jahren Streit gegeben und dann hat der deutsche Arbeitgeber eigentlich auf seine eigene Art und Weise, wie man das in Deutschland macht, einfach einen Brief geschickt und gesagt, unser Arbeitsverhältnis hört auf nach einem Monat, zwei Monaten nach Erkundungsfrist. Aber das kennen wir hier in den Niederlanden gar nicht. Also eine Kündigung muss immer vorab geprüft werden, durch entweder das UWV, das Niederländische Arbeitsamt, oder den Richter. Und ohne diese Prüfung und Begutachtung, dass man kündigen darf, kann man gar nicht kündigen. Also der Arbeitnehmer kriegt einen Brief, der gar nicht Wirkung hatte nach niederländischem Arbeitsrecht. Und das war total krass, weil einerseits hat der Arbeitgeber dann gesagt, okay, die Kündigung war nicht richtig, Aber trotzdem hat er seinen Weg dann weitergesetzt und wenn wir dann am Ende beim Niederländischen Arbeitsrichter waren, ja da kam eine unheimlich hohe Abfindung raus, weil er sich einfach so daneben benommen hatte.
Marc Ohrendorf 0:18:30
Wie hoch?
Irith Hoffmann 0:18:56
Ja, das war auch total interessant. Also außergewöchentlich haben wir natürlich versucht zu schlechten. Und da wollte mein Mandant noch 75.000 Euro. Aber der Arbeitgeber hat sich so daneben benommen, er wollte das gar nicht und er hat dann das bestritten. Und der Arbeitgeber ist dann einfach mit seiner eigentlich unkompletten Akte, nach niederländischem Recht unkomplett, einfach zum Gericht gegangen. Hat einfach allerhand Schmutz über die Bühne geworfen. Und dann hat man natürlich eine bestimmte Rechtsprechung in den Niederlanden, dass desto schlechter der Arbeitgeber sich benimmt, Dann wenn er sich ernsthaft schuldhaft benimmt in Bezug auf die Kündigung, dann hat man eine Art redliche Vergütung, die man dann fragen kann und je so krasser der Arbeitgeber sich benimmt, desto höher kann diese Vergütung werden. Und da habe ich einfach gesagt, einfach Argumente vorgetragen bezüglich diesen Arbeitnehmer, die einfach prägend waren. Zum Beispiel, dass er die Sorge hatte für zwei Teenager und er hatte das Gehalt, was die Teenager auch versorgte und wenn er gründlos gekündigt wird, dann muss man ja auch eine Überbrückung kriegen zum neuen Arbeitgeber. Also hat er an allerhand Sachen gebraucht, dass er eine niedrige Ausbildung hatte und sich einfach hochgearbeitet hatte zum Manager, aber jetzt mit dieser kleinen Ausbildung schwierig wieder einen neuen Job kriegen würde. Also hat man einfach alle Argumente, die man dann gebrauchen kann nach niederländischem Recht gebraucht. Bei der mündlichen Verhandlung hat man einfach ganz gut ausunterhandelt. Ich habe einfach da, ich glaube 150.000 Euro habe ich da angesetzt. Und auf 120 sind wir geendet, glaube ich. Ja, das lief einfach ganz gut.
Marc Ohrendorf 0:31:08
Ja.

Gäste

Die Gäste dieser Folge im Detail. Bitte nutze die Kontaktmöglichkeit nur, falls du an einem konstruktiven Austausch interessiert bist. Solltest du Feedback zu IMR haben, kontaktiere uns bitte direkt.

Irith Hoffmann

Irith Hoffmann Partner, Damste

Kontakt
Joost Wery

Joost Wery Partner, Damste

Kontakt

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links.
Viel Spaß!