"Wir sind sehr interdisziplinär aufgestellt. […] Das finde ich sehr gewinnbringend, dass man verschiedene Perspektiven hat."

Personalabteilung | Beamtenrecht | Disziplinarrecht | Wirtschaftsrecht

Folge 150 deines Jura-Podcasts zu Job, Karriere und Examensthemen.

IMR Episode 150! Dr. Melanie Zachmann berichtet von ihren vielseitigen Stationen beim Land Baden-Württemberg. Sie ist aktuell als Juristin in Personalfragen beim Landeswirtschaftsministerium in Stuttgart tätig. Welche Schritte führen auf eine solche Position? Wie sieht das beamtenrechtliche Disziplinarrecht aus? Welche typischen Verfehlungen gibt es in diesem Zusammenhang? Antworten auf diese und viele weitere Fragen im Zusammenhang mit der Tätigkeit im öffentlichen Dienst hört ihr in dieser Folge ebenso Tipps für Eure Bewerbung beim Ministerium. Viel Spaß!

Inhalt:

  • 00:09 Einleitung
  • 00:26 Werdegang Fr. Zachmann
  • 04:56 Juristerei und Wirtschaft
  • 06:20 Tätigkeit beim Finanz- und Wirtschaftsministerium
  • 08:15 Personalabteilung des Wirtschaftsministeriums
  • 12:36 Disziplinarrecht
  • 15:06 Disziplinarmaßnahmen
  • 17:10 Nachwuchsgewinnung

Verwandte Episoden:

Links zur Episode:

  • Wirtschaftsministerium BW [https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/]
  • Arbeitgeberseite WiMi BW [https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/wirtschaftsministerium-als-arbeitgeber]

Feedback/Support zur Folge:

Apps & IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Transkript


Es gibt so Gerüchte, ja. Aber Fakt ist, in den nächsten zwei Wochen wird meine eigene Laufbahnverordnung veröffentlicht im Gesetzblatt von Baden-Württemberg, die ich dann selbst auf Jurist anschauen kann, weil es mich dann immer ganz freudig steht, weil ich denke, Mensch, das habe ich gemacht, das sehe ich. Das ist meine Verordnung, die dann andere anwenden können. Also ich betreibe es sozusagen, es ist zwar nur eine Verordnung, also kein Gesetz in diesem Fall, aber andere Kollegen schreiben dann auch Gesetze oder schreiben an Bundesgesetzen mit. Der Bund beteiligt ja auch die Länder bei Gesetzgebungsverfahren. Also auch das ist eine typische Tätigkeit in einem Ministerium und macht natürlich grossen Spaß, dann mal dieses ganze Prozedere durchzuführen. Wie wird ein Gesetz gemacht? Also Staatsorganisationsrecht in der Anwendung, nicht nur in der Theorie, wie man es gelernt. Hat, sondern in der Anwendung. Also auch das eine tolle Tätigkeit. Was aber auch noch bei uns jetzt dazu gehört, unsere Kunden sind die Beschäftigten hier. Wie in einem Unternehmen sind wir auch eine typische HR-Abteilung. Wir machen Personaldinge. Wir überlegen uns, was müssen wir machen, um die Leute zu bekommen. Das fängt an von einer Rekrutierung, aber auch, wie können wir, die Leute gut einbinden, dass sie sich hier wohlfühlen. Wir haben zum Beispiel jetzt in Corona-Zeiten ein digitales Networking eingeführt, weil die Leute sich einfach nicht mehr so viel wir gesehen haben, viel mobiles Arbeiten, man durfte sich nicht treffen. Dann haben wir gesagt, Mensch, da brauchen wir was, damit die Leute, die neu sind, hier, gut ankommen. Und dann haben wir ein Networking für Neue eingeführt, wo man die Leute in Gruppen zusammenspannt und dann guckt, dass die sich austauschen können, dass die sich treffen können, die ersten Eindrücke austauschen usw. Und dann auch mit einem Speed-Skyping haben wir das kombiniert.

Gäste

Die Gäste dieser Folge im Detail. Bitte nutze die Kontaktmöglichkeit nur, falls du an einem konstruktiven Austausch interessiert bist. Solltest du Feedback zu IMR haben, kontaktiere uns bitte direkt.

Dr. Melanie Zachmann

Dr. Melanie Zachmann Juristin, Wirtschaftsministerium BW

Kontakt

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links.
Viel Spaß!