"Ich wollte auf jeden Fall international tätig sein. So kam ich zu meiner Tätigkeit bei der KAS."

Rechtstaatlichkeit | Staatsrecht | Grundrechte

Folge 090 deines Jura-Podcasts zu Job, Karriere und Examensthemen.

In der heutigen Folge von Irgendwas mit Recht habt ihr die Möglichkeit, gleich von zwei Personen etwas über einen besonderen Karriereweg zu erfahren: Der Tätigkeit als Juristinnen für die Konrad-Adenauer-Stiftung. Marie und Ferdinand berichten über ihre Arbeit in Berlin und (aktuell) Bogotá. Ob Praktikum beim Europäischen Parlament, ein Semester im Ausland oder eine Referendariatsstation beim Auswärtigen Amt: Beide haben über ihren internationalen Werdegang zur Konrad-Adenauer-Stiftung gefunden – Marie zum Rechtsstaatsprogramm in Bogotá und Ferdinand als Referent in Berlin, wo er für analytische Aufgaben und die Beratung der Rechtsstaatsprogramme der Stiftung zuständig ist. Erfahrt, was man für eine internationale Tätigkeit mitbringen muss und wie ihr ein Praktikum oder eine Referendariatsstation bei der KAS absolvieren könnt. Viel Spaß!

Inhalt:

  • 00:00 Sponsor: Heuking Kühn Lüer Wojtek
  • 01:03 Intro
  • 01:33 Inhaltliche Einleitung
  • 02:25 Werdegang von Marie
  • 07:07 Werdegang von Ferdinand
  • 12:35 Zielsetzung der KAS
  • 23:58 Finanzierung der KAS
  • 26:55 Praktikum und Referendariat bei der KAS

Sponsor dieser Episode: Heuking Kühn Lüer Wojtek

Feedback & Hintergründe zur Folge:

Traumjob finden & News:

Apps & IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links.
Viel Spaß!