"Nach dem Moot Court war klar: Ich will unbedingt Commercial Arbitration machen. Und ich will unbedingt Anwalt werden."

Commercial Arbitration | Schiedsrecht | Diversity

Folge 077 deines Jura-Podcasts zu Job und Karriere

Im Interview mit Anna Masser, Partner bei Allen & Overy in Frankfurt. Wir sprechen darüber, warum das Jurastudium zunächst ihre zweite Wahl war, sich jedoch anschließend als sehr bereichernde Erfahrung auszahlte. Was hat dies mit ihrer Teilnahme am Willem C. Vis Moot Court zu tun? Inwieweit zahlt es sich aus, im Anschluss als Coach eines Moot Court Teams tätig zu sein? Hört, wie sie im Anschluss mehrer Jahre als Schiedrechtlerin in der Schweiz arbeitete und wie die dortige Kanzleimentalität womöglich von der deutschen abweicht. Schließlich gehen wir auf den Reiz von internationalen Schiedsverfahren ein und beleuchten, wie Ihr eine juristischen Talente in Annas Team einbringen könnt. Abschließend sprechen wir über Annas Perspektive auf das Thema Diversity und was es in diesem Bereich bei vielen Kanzleien noch zu tun gibt. Viel Spaß!

Inhalt:

  • 00:10 Vorstellung Anna Masser
  • 01:46 Jurastudium
  • 03:06 Moot Court
  • 09:16 Anwältin werden
  • 12:58 Schweizer und Deutsche Kanzleimentalität
  • 20:22 Arbeitsalltag
  • 22:08 Schiedsverfahren
  • 26:55 Einstieg für Interessierte
  • 31:00 Diversity

Links zur Episode:

Feedback/Support zur Folge:

Zu LTO & LTO Karriere

Apps & IMR auf Social Media:

Happy Listening 🎉 und vielen Dank für Euer Feedback! 🙏🏼

Abonnieren

Ihr könnt Irgendwas mit Recht bequem in Eurer Podcast-App der Wahl abonnieren. In der Regel findet Ihr den Podcast, wenn Ihr ihn dort einfach sucht. Alternativ klickt auf einen der unten stehenden Links.
Viel Spaß!